Suche
  • Henni Jesch

Es sind dann doch immer die Haflinger...

Foto: Verena Lüthje

Heut kam eine Spaziergängerin mit Kinderwagen zu mir am Reitplatz, wo ich Unterricht mit Winklhof Schülern hatte. „Da wäre ein Pferd ohne Zaun. Es ist vor dem Zaun, nicht dahinter.“

Muss ich dazusagen, dass es ein blondes Pferd war? Haflinger Willi hatte Hunger. Ganz konkret Hunger auf Birnen. Also ging Haflinger Willy auch Birnen fressen. Wie er seine Koppel verlassen hat – weiß nur er. Aber er stand ganz friedlich und unauffällig unter dem Birnbaum. Weiß doch jeder, dass man sich unauffällig verhält, nur ganz langsam bewegt und in der Nähe vom Zaun bleibt, dann fällt den GTI Fahrer, die vorbeikommen, das mit der richtigen und falschen Seite vom Zaun gar nicht auf. Ich nehme an, dass er heute seinen Mostbirnenrausch ausschläft – beim Reiten.

220 Ansichten