Suche
  • Henni Jesch

Ermelo 2019 Impressionen vom Donnerstag


Der größte Genuss war mir heut wieder mal am Abend am Abreiteplatz zuzusehen, wenn die Bereiter all die Pferde reiten, die heute noch nicht dran waren: also die 6 und 7jährigen. Und da gibt´s schon was zu sehen:

Ein süßes schwarzes Friesenpony mit schicker knallroter Schleife im Schweif. Sehr gelungene Styling Variante, wie ich finde. Es wurde auch gleich recht wehrhaft, das Friesenpony, wenn ihm wer zu nahe kam. Warum kommt man einem Hengst mit roter Schleif im Schweif dann auch immer wieder zu nahe? Das ist wohl Total Hope. Sah zerst nach nichts Bedeutendem aus… aber Habe-die-Ehre! Wenn Isabell da Dampf auf die Maschinen macht ist es der unmittelbare Klon seines Vaters Totilas. Wenn der Vater Weltmeister und die Mutter Silbermedaillengewinnerin der olympischen Spiele war… wird der Sproß wohl den Grand Prix dalernen. Aber hallo! Das putzige Friesenpony wird die Ostwind Fraktion auch noch bedienen und nebenbei ganz unkompliziert die Wolken vom Himmel treten… wenn nicht irgendwo ein Pferdeschweif wackelt und er deswegen stiften geht. Er schien phasenweise entschlosssen sich anderwertig zu beschäftigen.

Wahnsinnig toll entwickelt hat sich D´Avie. Der Weltmeister vom letzten Jahr ist ein austrainierter Athlet, wo jeder Muskel sitzt und dazu hat er einen Metallicglanz im Fell, den ich bei Warmblütern noch nie so gesehen habe. Beeindruckend ist, wieviel „Airtime“ der Weltmeister mit der Kraft der Versammlung dazu gewonnen hat. Es scheint ihm alles relativ leicht zu fallen, jede Bewegung ist unheimlich rund und durch den Körper und er hat in jedem Schritt und jedem Sprung einfach unheimlich viel Zeit in der Luft. Beeindruckend! Und einfach wunderschön. Gehen wir mal davon aus, dass sein Reiter durch eine simple S relativ mühelos durchfindet… dann seh ma´s eh!

An Helgstrand Hengsten gab es ja relativ viele heute. Besonders gefallen hat mir Jovian. Da hat man den Eindruck, der muss einem ein irres Reitgefühl vermitteln. Der Schritt ist halt überschaubar, da kann nichtmal Andreas selber was zaubern. Aber wenn man so den Eindruck hat, das muss unheimlich viel Spaß machen, da oben zu sitzen, dann ist das auch ein wesentliches Argument für Qualität. Ich glaub diesen Jovian, den möchte man zu gerne rund ums Karree traben. Er bekam auch 10 für den Trab. Was auch sonst? 12 gibt´s ja nicht.

Revolution war natürlich auch beeindruckend, aber da hat man sich ja fast schon dran gewöhnt. Ich seh ja so furchtbar gern gutem Reiten zu. Und das kriegt man da halt schon zu sehen. Diese Konzentration! Ich will jetzt gar nicht schönreden, dass nicht alles immer eitle Wonne und Sonnenschein ist. Ich bin ja auch nicht naiv – zumindest nicht besonders. Aber am Turnier ist es aus dem Lehrbuch! Da ist keiner tief, keiner eng, kein Taktfehler, alle sitzen vorzüglich zu Pferde – eigentlich ist überhaupt nichts, das irgendwie nicht so ist, wie´s gehört, wenn Helgstrand draufsteht. Man ist ja auch nicht naiv! Faszinierend! Im Gesamten. Also ich schau ihm selber und allen seinen Bereitern furchtbar gerne beim Reiten zu. Sie können´s halt einfach.

Wer´s auch kann – und ich glaube, wenn man das in die Zukunft extrapoliert – dann kann sie das sogar noch ein bisschen mehr als alle anderen: die „kleine“ dünne Lotti Fry. Doro war gestern! Heut laufen die Leute zusammen, wenn Lottie mit einem der van Olst Hengste den Platz betritt. Spät abends, weil unter Tags hat sie wahrscheinlich zuhause 8 geritten. Ja kein Wunder, dass man die nicht dafüttert! Aber die kann reiten! Das ist nochmal eine Schaufel drauf. Die sind durch und von hinten ans Gebiss geritten! Gebogen, wenn gefragt, geradegerichtet, wenn notwendig, usw. Und sie ist 23…

Wenn, die blonde, schlanke Lotti mit einem ihrer langbeinigen dunkelbraunen Hengste, da um´s Karre knattert, da haut´s den spanischen Bereitern und Pflegern, die sich am Zaun des Abreiteplatzes dekorativ aufgereiht haben, schlichtweg „s´Heu awa“!

Von der 5jährigen Qualifikationsprüfung möchte ich jetzt gar nicht mehr viel erzählen. Is alles amtlich und mit Noten belegt. Nur einen muss man erwähnen: den Sieger Secret – für den hab ich gar keine Worte mehr… soooo schönes Reiten.

112 Ansichten