Suche
  • Henni Jesch

Don Martillo – Weltmeister 5jährige Dressurpferde



Also ein bißchen kommt´s einem ja schon so vor, als wäre 5 noch verdammt jung um auf eine Weltmeisterschaft zu fahren. Das 5jährige Finale ist auch viel unspektakulärer als die 6jährigen. Da kenn man noch keinen, oder wenige und die Ausbildung ist halt auch noch nicht sooo fortgeschritten, daß man da viel schönes Reiten herzeigen kann.

Der Sieger war aber genau das! Ein Happy Athlete, wie der Richtersprecher immer wieder betonte, der einfach sein Ding da durchzog, wie es seine perfekt einwirkende Reiterin von ihm haben wollte und der dann auch noch die Bewegungen besitzt, daß Noten nahe der 10 dafür geben kann. Für den Schritt bekam Don Martillo sogar die 10. Ein wunderschönes Pferd, mit 3 tollen Grundgangarten, läßt wirklich keine Wünsche offen, aber bei mir sprang da kein Funke über, der zum Beispiel beim Dancing Diamond einfach überspringt. Es gibt eben doch nur ganz wenige außergewöhnliche.

Da waren aber schon ganz tolle Pferde in dem Finale. Ganz hinten auf der Liste stehen ein paar tolle! Dieser Atterupgaards Botticelli trabt ja abartig und dann hat der noch dieses Caprimond Gesicht drauf. Im kleinen Finale – am kleinen Viereck – war er ganz toll! Da hat er sich nicht so fürchten müssen, wie im Stadion. Das kleine Finale hat er auch gewonnen, weil man an der Qualität von dem Pferd wirklich nicht viel rummeckern kann. Aber in dem Stadion mußte er sich einfach fürchten und dann war die Galopptour ziemlich schrecklich. Da war dann das bezaubernde Mädel auch a bisserl zuviel Beifahrer. Da müßt der Reiter Sicherheit ausstrahlen und das war da nicht der Fall. Es ist eben wirklich nicht einfach!

Grundsätzlich kann man sagen, daß all die Versuche, wo Besitzer ihre Pferde da selber reiten, meist scheitern. Wenn du dein Pferd da sehen willst – dann setzt den besten Profi drauf, dessen du habhaft werden kannst. Alles andere ist Blödsinn! Es gibt Leute die können das – und nur die können das!

Ein Pferd ist mir ganz besonders im Gedächtnis geblieben: Dragon Welt. Schon wiederein Dancier. Mit Weltmeyer. Das Weltmeyer Hinterbein stirbt zum Glück noch nicht ganz aus. Also, die können schon mal Grand Prix nennen für 2021. Ein geniales Pferd. Der hat halt noch a bisserl die Füß verwechselt beim Angaloppieren und muß noch mehr Tragen können für spektakulärere Verstärkungen. Aber ein tolles Versammlungspotential.

2 Ansichten